Checken Sie jetzt unsere neueste Kollektion

Kategorien
Webereien

Schlitzer Leinen

Entdecken Sie die Schlitzer Leinen, wo Tradition und moderne Handwerkskunst aufeinander treffen. Seit 1852, im Herzen Hessens, widmet sich unsere Weberei der Herstellung feinster Textilien aus Baumwolle, Leinen und Hanf. Jeder Faden, jedes Gewebe spiegelt unsere Leidenschaft und unser umfassendes Know-how wider, um Textilien höchster Qualität zu erzeugen. Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit in unseren Produkten und Produktionsverfahren sowie auf faire und transparente Lieferketten. In unserer Näherei verbinden wir echte Handarbeit mit einem ausgezeichneten Arbeitsklima, um exzellente Endprodukte zu schaffen. Als deutsches Unternehmen sind wir stolz auf unsere regionale Wertschöpfung und unseren Beitrag zur Erhaltung traditioneller Webkunst. Wählen Sie Schlitzer Leinen für Textilien, die Qualität, Nachhaltigkeit und regionale Handwerkskunst vereinen.

Wollen Sie wirklich sicher sein, dass Sie kein billiges China Leinen bekommen? Wählen Sie die Marken der klassischen europäischen Leinenwebereien. Entdecken Sie die unglaubliche Vielfalt klassischer europäischer Weberei: Die klassischen zertifizierten Hanf-, Baumwoll- und Leinenstoffe von Schlitzer Leinen. Dazu passend die Inlets: Bettdecken, Kissen, Matratzenauflagen von der österreichischen Manufaktur Hefel. Diese Webereien sind eine ganz eigene Liga für sich. Es können nur einige tausend Garnituren pro Jahr gefertigt werden. Das ist der echte Stoff. Gönnen Sie sich die beste Bettwäsche, die es gibt.

Zeigt alle 36 Ergebnisse

Leinen Bettwäsche: Tradition verpflichtet

Webfabrik Haslach

Das Mühlviertel in Oberösterreich, das im Westen an Deutschland und im Norden an Tschechien angrenzt, ist eine ländliche Gegend, in der seit dem 11. Jahrhundert gesiedelt wird. Allerdings findet sich unter der dünnen Krume dieser Landschaft überwiegend harter Granit. Wer damals nicht in der Forstwirtschaft des waldreichen Oberösterreich tätig war, baute überwiegend den genügsamen Flachs an, der hier, im Gegensatz etwa zu Getreide, sehr gut gedieh. Die Flachsfasern wurden von den Bauern der Gegend während der Winterzeit zu Garnen und auch zu Lein-Stoffen verarbeitet. Aus diesem Nebenerwerb entstand ab dem 16. Jahrhundert ein sehr umfängliches Gewerbe. Eines dieser Zentren für die Fertigung und den Handel mit Leinenstoffen und Garnen war die Gemeinde Haslach. Über die folgenden Jahrhunderte stellte Haslach den Dreh- und Angelpunkt für Leinen-Produkte des Oberen Mühlviertels dar. Von hier aus gingen die Stoffe in alle Welt, nicht zuletzt, weil Haslach am Kreuzungspunkt dreier Handelsstraßen liegt, die damals den Osten mit dem Westen und dem Süden verbanden. Dementsprechend verfügt Haslach heute über eine große Tradition in Sachen Fertigung von Leinen. 

In der Webfabrik Haslach manifestiert sich nicht nur diese Tradition, sondern auch die Erfahrung und das Wissen um die Verarbeitung von Flachsgarnen zu edlen Leinenstoffen, die wiederum zu Bettwäsche der höchsten Qualitätsstufe verarbeitet wird.

Traberg Karo Halbleinen Bettwäsche von der Webfabrik Haslach
Fischgrat Karo Natur Halbleinen Bettwäsche von der Webfabrik Haslach

Webfabrik Haslach – eine Manufaktur mit österreichischem Charme

Eigentlich ist die Webfabrik Haslach rein technisch betrachtet ein Kind des 21. Jahrhunderts. In ihr finden sich jedoch die Spuren von Haslacher Webereien und Flachsmühlen, die bis auf das Jahr 1852 zurückgehen. Es waren ökonomische Zwänge, denn längst hat sich der europäische Flachsanbau an die Westküsten Frankreichs und Belgiens sowie den baltischen Ostseeanrainern hin verlagert, wo aufgrund des Klimas einfach qualitativ besserer Flachs wächst. 

Die Jahrhunderte alte Kompetenz zur Verarbeitung von Flachs zu Leinen-Bettwäsche hat sich jedoch nicht verlagert und findet in der Webfabrik Haslach vielfältigen Ausdruck. Der Begriff Manufaktur ist für die Webfabrik Haslach im Übrigen weit eher angebracht und dies ist keineswegs abwertend anzusehen. Im Gegenteil, ist doch eine Manufaktur viel mehr Ausdruck weitgehend handwerklicher Arbeit. Zumal in der Webfabrik Haslach zugunsten hoher Qualität nach wie vor zur herkömmlichen Nähmaschine sowie Nadel und Faden gegriffen wird, etwa in der Endfertigung und Konfektionierung in der Näherei. Keine Leinen-Bettwäsche verlässt in der Webfabrik Haslach das Haus, ohne einer gründlichen Endkontrolle unterzogen zu werden.

Nachhaltigkeit von A bis Z

Sicher wird die Webfabrik Haslach mit ihrem recht großen Maschinenpark an modernen Webmaschinen wiederum ihrem Namen gerecht, doch steht auch hier Qualität vor Quantität. Letztlich sind es die Weber, neudeutsch eigentlich Maschinenführer, die darauf achten, dass keine Web- oder auch Farbfehler in den fertigen Stoffen auftreten. Auch hier zählt vor allem Erfahrung, die sich nicht ersetzen lässt, wenn es denn eine Leinen-Bettwäsche höchster Qualitätsstufe werden soll.

Die Einhaltung dieser höchsten Qualitätsstufe beginnt bei der Webfabrik Haslach schon im Einkauf der Garne und Filamente. Diese werden in Bioqualität aus europäischem Anbau bezogen. Dabei wird darauf geachtet, den Einsatz von Pestiziden so gering wie möglich zu halten. Flachs besitzt hier den Vorteil, von sich aus schon Bakterizid zu wirken. Ein Vorteil, der sich bis auf die fertige Leinen-Bettwäsche auswirkt. Im Weiteren wird während der Ernte hauptsächlich die sogenannte Feldröste angewendet. Ein Prozess, bei dem die mit der Wurzel ausgerissenen Flachspflanzen zur Fermentation auf dem Feld einige Tage liegenbleiben. In dieser Zeit gibt die Pflanze ganz nebenbei wertvolle Mineralien an den Boden zurück. Dieser schonende Vorgang steht im Gegensatz zur Wasserröste, die mit der Verschmutzung großer Mengen an Frischwasser in Verbindung steht. Nicht zu vergessen ist ebenso eine faire Bezahlung der Angestellten.

Farben mit Bedacht - Leinen-Bettwäsche aus der Webfabrik Haslach

Traditionell ist Leinen-Bettwäsche entweder naturfarben oder strahlend weiß. Das bedeutet, dass entweder keine Farbe verwendet oder sogar der natürliche Farbton, der von einem hellen Ocker bis zu einem dunklen Grau variieren kann, der Flachsfaser entzogen wird. Dies geschieht bei der Webfabrik Haslach bereits im Vorfeld durch den entsprechenden Garn-Ankauf. Wenn es sich um weißes Leinen-Garn handelt, wird für die Aufhellung Sauerstoffbleiche eingesetzt. Diese ist im Gegensatz zur Chlorbleiche absolut umweltfreundlich. Bei der Sauerstoffbleiche bleibt nur Natriumcarbonat zurück. Wenn jemand den Begriff Natriumcarbonat nicht kennt, ist das nicht schlimm. Dafür hat er oder sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal Natriumcarbonat gegessen oder getrunken. Natriumcarbonat ist unter anderem ein Zusatzstoff in der Lebensmittelherstellung. Als E 500i kommt es in Kuchen, Keksen, Kaffee, Kakao, Kondensmilch und vielen anderen Lebensmitteln  vor. Eine weit geläufigere Bezeichnung für Natriumcarbonat ist Soda. 

Leinen einzufärben ist eine Kunst für sich, denn Leinen nimmt aufgrund der dichten und glatten Faser Farbstoffe nur schwer an. Tatsächlich haben sich natürliche Farbstoffe bei der Leinenfärbung bewährt. Synthetische Farben hingegen werden von der Leinenfaser abgestoßen, aber nicht nur das. Synthetische Farben verhindern den natürlichen Klimaeffekt der Leinenfaser, die aktive Durchleitung von Feuchtigkeit. Natürliche Farbstoffe hingegen, etwa aus Zwiebelschalen oder Roter Beete, werden von der Faser angenommen und sie behält den Klimaeffekt bei. Darum besitzt gefärbtes Leinen immer einen sanften Pastellton.

Waffel Gletscherblau Cotton Bettwäsche von der Webfabrik Haslach

Reinleinen Naturbettwäsche aus der Webfabrik Haslach

Wie schön eine Bettwäsche aus Leinen ist, zeigt sich unter anderem in der Naturbettwäsche aus Reinleinen, die Teil des Bettwäsche-Sortiments aus der Webfabrik Haslach ist. Der leicht silbrig-grau wirkende Stoff besitzt eine natürliche, edel anmutende Ausstrahlung. Selbst in ungemachtem Zustand wirkt Leinen-Bettwäsche nie ungepflegt oder unordentlich. Vielmehr besitzt selbst der ungewollte Faltenwurf von Reinleinen eine künstlerische Ästhetik. Nicht umsonst beschäftigten sich Maler des Barock, wie Michelangelo oder Jan Vermeer, intensiv mit der richtigen Darstellung von Leinen auf ihren Gemälden. 

Abgesehen von der Schönheit der Reinleinen-Bettwäsche, die in jeder Schlafzimmer-Einrichtung und zu jeder Tages- und Nachtzeit eine gute Figur macht, ist der Schlafkomfort in Reinleinen-Bettwäsche unvergleichlich. 

Nur die Flachfaser, wirklich nur sie, besitzt eine Fähigkeit, die die Hersteller sogenannter Funktionskleidung seit Jahrzehnten versuchen, künstlich nachzubauen. Es ist die Fähigkeit, Feuchtigkeit schnell aufzunehmen und dann? Genau an dieser Stelle wird es kompliziert. Denn Feuchtigkeit aufnehmen, das kann zum Beispiel auch Baumwolle. Synthetische Stoffe hingegen überhaupt nicht. Die Flachsfaser jedoch nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie sofort an die Seite mit geringerer Luftfeuchtigkeit wieder ab. Das sorgt im Bett mit Reinleinen-Bettwäsche immer für ein angenehm trockenes Klima. Ein guter Grund mehr, sich für Leinen-Bettwäsche aus der Webfabrik Haslach zu entscheiden.

Nach oben scrollen