Checken Sie jetzt unsere neueste Kollektion

Kategorien

Manufakturen

Tisch und Tafel

Leinen Tischdecken / Leinen Servietten / Leinen Tischläufer

Kann man sich einen komplett eingedeckten Esstisch ohne Tischdecke vorstellen? Sie ebenso nicht, oder? Der Tisch wäre nicht komplett. Genauso unvorstellbar ist es jedoch, die falsche Tischdecke zu wählen. Zum Glück gibt es in dieser Beziehung eine immer passende Lösung: Die Leinen Tischdecke.

Eine festliche Tafel zeichnet sich durch Eleganz und Stil aus, wobei Leinen Tischdecken jedem Grad von Festlichkeit entsprechen. Ob nun zum Brunch oder zum Diner, an der Geburtstagsfeier genauso wie zur Hochzeit. Leinentischdecken besitzen eine stofflich fühlbare wie  optische Ausstrahlung, die von keinem anderen Gewebe übertroffen wird. Dabei ergänzen sie sich bestens mit Leinen Servietten und Leinen Tischläufern.

Ergebnisse 1 – 48 von 51 werden angezeigt

Leinen: Tradition verpflichtet

Leinen Tischdecken – der 5-Sterne-Standard

Es kommt nicht von ungefähr, dass die Leinen Tischdecke in den großen Häusern dieser Welt seit vielen Jahrzehnten ihren festen Platz bei der Tischeindeckung besitzt. Die Hotellerie wie  die gehobene Gastronomie nutzen die vielfältigen Vorteile des Leinenstoffes, die sich keineswegs auf die Schönheit beschränken.

Leinen ist sehr widerstandsfähig, dazu schmutzabweisend und der Stoff wird mit jedem Waschgang eine Spur schöner. Hinzu kommt die sehr hohe Lebensdauer einer Leinentischdecke, selbst unter den oft extremen Belastungen im gewerblichen Bereich. Was sich für Hotels und Restaurants in jeder Beziehung rechnet, das ist für den privaten Bereich eine ebenso langfristige Lösung und nicht selten eine Investition fürs Leben. Nachhaltigkeit und Schutz der Umwelt mit einbegriffen.

Alfred Audrey Leinen Tischtuch

Der feine und nicht so kleine Unterschied

Leinenstoffe und damit  Leinentischdecken wurden und werden seit Jahrhunderten in Europa  hergestellt. Vom Anbau des Flachses, dessen Verarbeitung nach der Ernte, dem Spinnen des Garnes, dem Weben des Leinenstoffes daraus und letztlich der Fertigung der Tischdecken. Leinenstoffe anzufertigen ist mit hohem mechanischem und personellem Aufwand verbunden, mit jedoch nur geringem Ressourcenverbrauch.

Flachs gibt dem Boden, in dem er angebaut wird, mehr Nährstoffe zurück, als er aus ihm entnimmt. Der Wasserverbrauch während der Wachstumsphase ist weit geringer als etwa bei Baumwolle. Die Pflanze gedeiht sehr gut im eher kühlen Mitteleuropa, Baumwolle nur in den Subtropen und Tropen.

Flachs verdrängt aufgrund geringer Ansprüche an den Boden keine Futter- oder Ölpflanzen. Flachs beziehungsweise Leinen erlaubt die vollständige Produktionskette in einem regional begrenzten Umfeld, ohne lange Transportwege über die Weltmeere.

Echte Leinentischdecken aus Europa

Während noch zur Mitte des 19. Jahrhunderts Deutschland zu den weltweit größten Anbaugebieten für Flachs gehörte, sind heute Frankreich und Belgien die Spitzenreiter im europäischen Flachsanbau. An der Nordatlantikküste der beiden Länder, aber auch an der Nordsee- und Ostseeküste gedeiht der Flachs in hervorragender Qualität. Die daraus gefertigten Stoffe werden in Manufakturen aus Belgien, Österreich, dem Baltikum und Deutschland zu Leinen Tischdecken, Leinen Servietten und Leinen Tischläufern verarbeitet. Definitiv alles „Made in Europa“.

Wenn dann die Kristallgläser funkeln, das Geschirr glänzt und das blank polierte Besteck die Lichter des Raumes widerspiegelt, alles fein säuberlich auf der Leinen-Tischdecke ausgerichtet, dann ist das ein wunderbar festlicher Anblick. Der zugleich mit einem guten Gewissen einhergeht.

Leinen Tischdecken - unverwechselbar

Es braucht nicht viel Übung, um eine echte Leinentischdecke von anderen Stoffen zu unterscheiden. Leinenstoffe besitzen eine ganz eigene Charakteristik. Das hängt damit zusammen, dass aus dem Stängel des Flachs echte Langfasern gewonnen werden. Das bedeutet, Fasern mit einer Länge von über 100 mm. Nur der Flachs sowie der Hanf weisen derartige Fasern auf. Darüber hinaus besitzt die Flachsfaser eine sehr glatte Oberfläche. Diese ermöglicht, ein äußerst dichtes Garn herzustellen. Das Garn wiederum überträgt seine Eigenschaften auf das daraus gefertigte Gewebe.

Nicht umsonst sind Leinenstoffe sowohl für Haushaltstextilien, wie Tischdecken, geeignet als  ebenso für technische Zwecke. Bis zum Beispiel die Motorschifffahrt die Segelschiffe auf den Weltmeeren ablösten, gehörten Segel genauso wie Taue und Seile aus Leinen zur Standardausrüstung. Die Bezeichnung „Leine“ für ein Seil leitet sich aus Leinen ab. Wer kennt nicht den Ruf „Leinen los“, wenn es auf große oder  kleine Fahrt geht. An einem mit einem Leinen Tischtuch eingedecktem Tisch zu sitzen, kann also durchaus Träume vom Segeln unter der Sonne irgendwo auf der Welt erzeugen.

Leinen Servietten – weil Stil Perfektion verlangt

Dass auf einer mit einer Leinentischdecke eingedeckten Tafel auf oder neben dem ersten Teller des Menüs selbstverständlich eine Leinen Serviette zu finden ist, gehört einfach dazu, ob nun im Serviettenring oder schön gefaltet.

Wie die Leinen Tischdecke zeichnet sich  die Leinenserviette gewissermaßen durch einen korrekten Habitus aus. Das zeigt sich vor allem nach dem ein- oder mehrfachen Gebrauch der Leinen-Serviette. Andere Stoffservietten, von Papierservietten darf an dieser Stelle ruhig geschwiegen werden, bilden mitunter richtige Stoffknäuel, die einen durchaus chaotischen Eindruck erzeugen. Die Leinenserviette hingegen wahrt die Form, selbst nach intensiver Nutzung.

Damit Farben und Strukturen Hand in Hand gehen

Die Kombination von Leinenserviette und Leinentischdecke erzeugt an der gedeckten Tafel einen harmonischen Eindruck. Menschen, die auf solche Details achten, haben daran ihre helle Freude. Dabei darf mit den Farbtönen von Tischdecke und Serviette durchaus etwas gespielt werden, um einen leichten Kontrast zu erzeugen.

Echtes Leinen lässt sich eigentlich nur mit Naturfarben behandeln. Um kräftigere, künstliche Farbtöne einbringen zu wollen, muss die chemische Keule ausgepackt werden und die wiederum zerstört teilweise die Oberflächenstruktur des Leinens. Dadurch geht zum Beispiel eine der hervorragendsten Eigenschaften der Leinenfaser verloren, die aktive Durchleitung von Feuchtigkeit.

Darum zeichnen sich gute Leinen-Servietten sowie Leinen-Tischdecken durch milde Pastell-Farbtöne aus beziehungsweise durch ihre eigenen Farben in hellem Grau oder einem leichten Ocker. Das ist abhängig von der Flachssorte und dem jeweiligen Anbaugebiet. Natürlich darf der Klassiker, die Farbe Weiß, bei Leinenstoffen nicht vergessen werden, die durch Bleichung des Gewebes erzeugt wird.

Der Tischläufer aus Leinen – Struktur und Ordnung

Oft ist der Leinen-Tischläufer abseits aller Festivitäten ein fester Bestandteil des Esstisches. Er dient zum Beispiel dazu, dekorativen Elementen wie einem Kerzenständer einen Untergrund zu bieten, um die Tischplatte nicht zu zerkratzen. Gleichzeitig dient er beim täglichen Ritual der Mahlzeiten als Abstellfläche für heiße Töpfe. So ganz nebenbei strukturiert der Leinentischläufer die Oberfläche des Tisches und macht quasi selbsterklärend deutlich, wo sich die Abstellflächen befinden.

Dazu passen farblich abgestimmte Platzdecken aus Leinen. Auch  ohne Leinen Tischdecke kann so ein Esstisch oder eine Tafel selbst im täglichen Gebrauch elegant wirken, ohne dass hierfür ein besonderer Aufwand betrieben wird.

Libeco The Belgian Throw Ioulida

Die Leinen Tischdecke – Qualität in Material und Verarbeitung sind die Schlüsselfaktoren

Leinentischdecken genauso wie Leinenservietten oder Leinentischläufer sind immer nur so gut wie die Materialien aus denen sie gefertigt werden und die Fertigungsprozesse, denen sie unterliegen. Tatsächlich ist  Leinen nicht immer Leinen in bester europäischer Qualität. So kommt aus dem asiatischen Raum vermehrt Leinen aus Werg, aus dem Kurzfaserabfall der Flachsfaser, als Haushaltstextilien auf den Markt. Eigentlich werden die Kurzfasern des Leinens hauptsächlich als Dämm- und Dichtungsmaterial verwendet. Die Stoffe aus der Leinen-Kurzfaser weisen nicht annähernd die hervorragenden Eigenschaften einer Textilie aus Langfaser-Leinen auf. Zugleich ist der ökologische Fußabdruck dieser Textilien geradezu katastrophal, denn statt der aufwendigen, aber umweltgerechten Feldröstung, wie sie in Frankreich und Belgien erfolgt, werden die asiatischen Fasern einer Wasserröstung unterzogen, die Unmengen an Frischwasser in eine Chemikalienbrühe verwandelt. Von den Transportwegen ganz zu schweigen.

Eine echte „europäische“ Leinen Tischdecke besitzt aufgrund ihrer hohen Qualität und den damit verbundenen Umweltstandards ihren Preis. Auf den Wühltischen der Discounter ist sie nicht zu finden. Wohl aber im ausgesuchten Online-Fachhandel wie hier bei uns auf Linen.eu. Wir bieten Ihnen Leinentischdecken ausgesuchter europäischer Manufakturen in einer Auswahl an, die Ihren Wünschen hinsichtlich Stil und Eleganz sicher entspricht.

Nach oben scrollen